Über

Ich bin ein Mädchen :-P und komme aus Nrw. Ich bin 1,70 groß. habe eine braune Löwenmähne wie mein nick ja schon sagt :-P, habe grüngraue augn mit nem bisschen orange. Ich bin viel mit Freunden zusammen und gehe auf Party´s.

Hmmm wenn mir noch was einfällt trage ichs nach....ich hoffe es hat euch ein bisschen angeregt und ihr schaut mal auf meinem Blog vorbei und schreibt in mein Gästeuch. Würde mich freuen!!!!

Caro

Alter: 25
aus: 33106 Paderborn
 
Schule: Altenauschule in Borchen

Ich mag diese...

Musiker: Eigentlich mag ich so alles gemischt. Ich hab mich da nich so fest gelegt.Das einzigste was ich nicht so mag ist Hip Hop.
Lieder: Alles mögliche...fragt mich einfach nach bestimmten Sachen dann sag ich euch ob ich die gut finde oda nich :-).
Hobbies: Ich geh zur FEUERWEHR!!!!!!!!!!! Ich weiß klingt dumm aber is so. Ich finds lustig^^



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war die schule noch nicht so schwer.

Wenn ich mal groß bin...:
weiß ich noch nicht was ich machen will.

In der Woche...:
geh ich oft zu Freunden.

Ich wünsche mir...:
das ich wenn ich groß bin einen guten Job hab und genug Geld verdiene.

Ich glaube...:
das es irgendwo die Liebe seines Lebens gibt.

Ich liebe...:
gar keinen...im Moment zu mindestens nicht...aber mal sehn was die zeit so bringen wird... :D

Man erkennt mich an...:
Meiner Löwenmähne
:-p......

Ich grüße...:
Meine Natalie, die Janiena, die Sonja, die Jasmin, die Claudie und meine ganzen Kumpels halt. Außderdem natürlich alle die mic h kennen.



Werbung




Blog

Drei Schiffbrüchige, ein Franzose, ein Holländer
und ein Deutscher,
schwimmen zu einer einsamen Insel, werden von
Eingeborenen aus dem Wasser
gefischt und zum Häuptling gebracht. der schaut
sie an und sagt mit
strenger
Stimme:

"wenn ihr hier bleiben wollt, müsst ihr in den
Wald gehen und jeweils mit
zwei Früchten zurückkommen..."

Ohne lange nachzudenken, stürmen die drei los.
Als erstes kommt der
Franzose
zurück, der eine Weintraube und eine Erdbeere in
der Hand trägt. Er
bringt
sie dem Häuptling, welcher spricht: "nun stecke
dir beide Früchte in
deinen
Arsch, doch wenn du lachst, bist du des
Todes!"

Der Franzose fängt mit der Weintraube an, muss
aber ganz fürchterlich
kichern. Mit einem fürchterlichen Schlag seines
Holzzepters schlägt ihm
der
Häuptling daraufhin den Schädel ein. Kaum sind
die sterblichen Überreste
beiseite geräumt, trifft auch schon der Deutsche
ein, nichts ahnend und
stolz einen Apfel und eine Birne in der Hand
tragend. Wieder spricht der
Häuptling: "Stecke dir diese Früchte in deinen
Arsch, doch wenn du
lachst,
bist du des Todes!"

Der Deutsche tut, wie ihm geheißen. Doch ganz
plötzlich, als der Apfel
schon
tief in seinem Hintern steckt und hart an der
Versenkung der Birne
gearbeitet wird, bekommt er einen Lachanfall,
dass ihm die Tränen in die
Augen schießen. Wutentbrannt schlägt ihm der
Häuptling den Schädel ab.

Wie die beiden sich so vor dem Himmelstor
treffen, fragt der Deutsche den
Franzose: "Was war los, musstest du lachen?"


"Ja leider. Die Weintraube hat tierisch
gekitzelt, und ich konnte mich
nicht
beherrschen. Und du? Was war mit dir?"

"Der Apfel war kein Problem, aber dann kam der
Holländer mit der Melone
und
der Ananas um die Ecke ..."

6.7.07 12:35, kommentieren

Irgendwas halt :-P......

Papst Benedikt XVI. wird mit einer Luxus-Limousine vom Flughafen abgeholt. Nachdem der Fahrer sämtliches Gepäck des Papstes verstaut hat, merkt er, dass Ratzi noch immer nicht im Auto sitzt und spricht ihn darauf an: "Eure Heiligkeit, würde es Ihnen etwas ausmachen, sich ins Auto zu setzten, damit wir losfahren können?"
Der Papst antwortet: "Um ehrlich zu sein, im Vatikan darf ich nie mit einem Auto fahren. Möchten Sie mich nicht fahren lassen?"
Der Fahrer antwortet ihm, dass dies nicht möglich sei, da er sonst seinen Job verlieren würde.
Ratzi: "Ich würde Sie dafür auch fürstlich entlohnen".
"Na gut", denkt sich der Fahrer und steigt hinten ein.
Der Papst setzt sich hinters Lenkrad und braust mit quietschenden Reifen davon.
Als die Limousine mit 150 km/h durch die Stadt fährt, bereut der Fahrer seine Entscheidung und bittet: "Bitte, Eure Heiligkeit, fahren Sie doch etwas langsamer!"
Kurz darauf hört er hinter sich Sirenen heulen.
Der Papst hält an und ein Polizist nähert sich dem Wagen.
Der Chauffeur befürchtet, seinen Führerschein zu verlieren.
Der Polizist wirft einen kurzen Blick ins Auto, geht zurück zu seinem Motorrad, nimmt sein Funkgerät und verlangt seinen Chef zu sprechen. Als sein Chef am Funkgerät ist, erzählt der Polizist ihm, dass er gerade eine Limousine mit 150 km/h aufgehalten hat.
Der Chef: "Na, dann verhaften Sie ihn!"
Polizist: "Ich glaube nicht, dass wir das tun sollten. Die Person, die drin sitzt, ist ziemlich wichtig."
Sein Chef antwortet darauf, dass es ihm völlig egal sei, wie wichtig die Person ist. Wenn jemand mit 150 km/h durch die Stadt fahre, gehöre er auf der Stelle verhaftet.
"Nein, ich meine WIRKLICH wichtig", antwortet der Polizist.
Chef: "Wer sitzt denn in dem Auto? Der Bürgermeister?"
"Nein", antwortet der Polizist, "viel wichtiger!"
"Bundeskanzler?", fragt der Chef.
"Nein, noch viel wichtiger."
Chef: "Gut, wer ist es denn?"
Bulle: "Ich glaube, es ist Gott!"
"Warum denn glauben Sie, dass es Gott ist?" fragt der Chef.
Darauf antwortet der Polizist: "Er hat den Papst als Chauffeur!"

6.7.07 12:30, kommentieren

Ich bin daaa!!

 Ich habs geschafft!! Meinen eigenen Blog!!!

ja jez muss ich mich nur noch zurecht finden und dann istv alles cool....ich hoffe ich werde viel besucht ...also dann machts gut!!!

Eure Caro

29.6.07 11:51, kommentieren